Koch der Fußball-Nationalmannschaft macht sich für Diabetes stark

Holger Stromberg macht sich für Diabetes stark (Foto © Sanofi)

Am Stand der Diabetesaktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ Anfang April im Schlosspark-Center in Schwerin wurde viel geboten: Jede Menge Wissenswertes rund um das Thema Diabetes, die Möglichkeit an einem persönlichen Diabetes-Risikocheck teilzunehmen  und eine Showküche, in der Holger Stromberg, Koch der Fußball-Nationalmannschaft, demonstrierte, wie lecker gesunde Küche sein kann. Abgerundet wurde der ereignisreiche Tag von einem Fußballspiel des Teams „Gesünder unter 7“ gegen den Schweriner SC.

Der Küchenchef der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Holger Stromberg ließ sich beim Aktionstag von „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder und 7“ in Schwerin in die Töpfe gucken: Vor den Augen der vielen interessierten Besucher bereitete er gesunde und frische Gerichte zu, die gleich gekostet werden durften. Der feine Heilbutt mit Aprikosen-Chili-Thymian-Kruste und das leckere Erdbeer-Walnuss-Trifle machten jedem klar, dass gesunde Ernährung Spaß machen und gut schmecken kann.

„Gesunde Ernährung schießt keine Tore. Ich bin aber davon überzeugt, dass jeder Mensch mit der richtigen Ernährung gesünder und leistungsfähiger ist“, erklärte Stromberg. Wichtig sind dem Fußball-Koch dabei naturbelasse Lebensmittel, die so wenige Zusatzstoffe wie möglich enthalten. Sein Engagement in Sachen Diabetes begründet Stromberg so: „Ich möchte vermitteln, wie man durch entsprechende Prävention verhindern kann, an Diabetes zu erkranken und wie Menschen mit Diabetes ihren Blutzuckerspiegel mit Genuss und Geschmack unter Kontrolle halten können.“

Im Fokus – der Diabetes-Risikocheck

Am Aktionsstand bekamen die Besucher Informationen rund um die Volkskrankheit Diabetes und sie erfuhren: Was ist Diabetes? Wie wird die Krankheit erkannt? Welche Therapien stehen zur Verfügung? Wie lassen sich Spätfolgen vermeiden? Und ganz besonders wichtig: Wie lebt es sich gut mit Diabetes? Jeder Besucher des Einkaufszentrums war eingeladen vor Ort das persönliche Diabetesrisiko testen lassen: Gemessen wurden Blutzucker, Blutdruck sowie Taillenumfang der Teilnehmer und gemeinsam mit einer Diabetesberaterin füllten sie einen Fragebogen aus. Die Auswertung des persönlichen Risikochecks war für viele Teilnehmer überraschend: Ihnen war bisher nicht klar, dass sie ein Risiko haben, in den nächsten zehn Jahren an Diabetes zu erkranken.

Menschen mit bereits bekanntem Diabetes konnten am Aktionsstand ihren Langzeitblutzuckerwert HbA1c überprüfen  lassen. Hier zeigte sich, dass es noch viel zu tun gibt: „Wir sehen immer wieder, dass Menschen mit Diabetes ihre Therapiezielwerte nicht erreichen“, so der Internist Dr. Richard Daikeler, Sinsheim. Die Messungen des Langzeitblutzuckerwertes HbA1c aus dem letzten Jahr zeigen, dass dies für mehr als die Hälfte der Menschen mit Typ-2-Diabetes zutrifft. Der Langzeitblutzuckerwert HbA1c ist eine wichtige Kenngröße im Diabetesmanagement und Namensgeber der Diabetesaktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“. Der Wert sollte „unter sieben“ Prozent liegen, um Folgeerkrankungen vorzubeugen. Wird dieser Wert durch eine Lebensstiländerung mit mehr Bewegung und gesunder Ernährung sowie Tabletten nicht erreicht, bietet eine Insulintherapie die Chance, den Blutzucker-Zielwert zu erreichen.

Anpfiff zu mehr Bewegung

Neben einer gesunden Ernährung spielt regelmäßige  Bewegung eine wichtige Rolle, wenn es um die Vorbeugung und Behandlung des Diabetes geht. So setzten die Partner der Diabetesaktion zusammen mit dem Fußballverein Schweriner SC ein Zeichen für mehr Bewegung. Die 1. Herrenmannschaft des Schweriner SC trat gegen die „Gesünder unter 7“-Mannschaft an. Drei Tore schoss die „Gesünder unter 7-Mannschaft“, Hobby-Fußballer, die zwischen Ende zwanzig und sechzig Jahre alt sind und sich regelmäßig bewegen. Am Ende reichte es nicht zum Sieg in Schwerin. Das Spiel endete 6:3 für die Heim-Mannschaft. Zurück blieben Muskelkater und müde Knochen sowie strahlende Gesichter der Spieler. Sie haben gezeigt, dass es möglich und wichtig ist, bis ins hohe Alter Sport zu treiben und schon jetzt fiebert die „Gesünder unter 7“-Mannschaft mit Zuversicht dem nächsten Spiel entgegen.

Weitere Informationen

Die nächste Aktionstage von „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7“ finden am 14. und 15. Juli in Schweinfurt statt. Weitere Informationen – darunter auch die Rezepte von Holger Stromberg zum Nachkochen – finden Sie unter www.gesuender-unter-7.de.