Superfoods – die besten Superfoods, die Sie in Ihrem Supermarkt finden

0

Den Begriff „Superfood“ verbinden viele Menschen mit exotischen (und oft überteuerte) Nahrungsergänzungsmittel, wie Moringa, Goji– und Acai-Beeren. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Superfoods Sie in Ihrem Supermarkt von nebenan (zu einem ansprechenden Preis) finden.

Was genau ist ein Superfood?

Superfoods sind Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel, die:

– nicht synthetisch oder im Labor hergestellt wurden (wie es beispielsweise viele Vitamine und andere Nahrungsergänzungsmittel sind)
– sehr reich an Nährstoffen oder anderen für die Gesundheit wertvollen Stoffen sind
– in der Regel naturbelassen sind (entweder als frisches Lebensmittel, pulverisiert oder als Extrakt, welches das volle Spektrum der wichtigen Nährstoffe und Wirkstoffe beibehält)
– in Mahlzeiten, Snacks und Smoothies integriert werden können

Welche Superfoods finden Sie in Ihrem Supermarkt?

In diesem Abschnitt stellen wir Ihnen fünf Superfoods vor, die Sie häufig in Supermärkten finden und welche wissenschaftlich fundierte positive Effekte auf Ihre Gesundheit ausüben:

Beeren

Im Kontext von Beeren und Superfoods denken viele zuerst an Goji– und Acai-Beeren, welche aus fernen Ländern importiert werden müssen – und durch die exotische Natur und den Hype um diese Superfoods in der Regel überteuert sind. Dabei bieten unsere lokalen Beeren ebenfalls fantastische gesundheitliche Vorteile und sollten auf keinen Fall ignoriert werden. Welche gesundheitliche Vorteile wären das?

Beeren sind vor allem reich an Antioxidantien – also Stoffe, die unseren Körper vor den Folgen sogenannter freier Radikale schützen. Antioxidantien reduzieren oxidativen Stress im Körper, welcher durch Stoffwechselvorgängen und externe Faktoren (zum Beispiel durch UV-Strahlung) entsteht. Übermäßiger oxidativer Stress durch freie Radikale kann zu vorzeitigem Altern (und dadurch zur gesteigerten Faltenbildung) führen. Oxidativer Stress wurde außerdem von Wissenschaftlern mit vielen Krankheiten in Verbindung gebracht. Unter anderem (allerdings bei weitem nicht erschöpfend):

Motoneuron-Krankheit
– Parkinson
– Alzheimer
– Depression
– Autismus

Beeren sind wie gesagt reich an Antioxidantien und schützen uns bei regelmäßiger Verzerrung vor den negativen Folgen durch oxidativen Stress. Dunkle Beeren – wie Blaubeeren, Brombeere und schwarzer Holunderbeeren – sind sehr reich an Anthocyane – einem kraftvollen Antioxidationsmittel.

Knoblauch

Nicht nur Vampire suchen das Weite, wenn sie auf Knoblauch treffen, sondern auch viele gesundheitliche Probleme lassen sich durch Knoblauch effektiv bekämpfen.

Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Knoblauch zählen vor allem:

– Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen
– Steigerung von physischer und sexueller Vitalität
– Verbesserung von Kognition
– Erhöhte Resistenz von Infektionen

Der primäre Wirkstoff in Knoblauch ist Alliin, eine schwefelhaltige Aminosäure, welche durch einen Enzymprozess entsteht, wenn Knoblauch klein geschnitten oder mit einer Knoblauchpresse zubereitet wird. Um eine maximale Wirkung sicherzustellen, sollte der Knoblauch 10 Minuten vor dem Kochvorgang zubereitet werden und erst 5 bis 10 Minuten vor dem Ende des Kochvorgangs den übrigen Lebensmitteln hinzugefügt werden. Der Grund ist, dass das Enzym, welches zur Entstehung von Alliin führt, durch Hitze deaktiviert wird. Alliin selbst ist ebenfalls hitzeempfindlich, kann allerdings nach Zubereitung (zum Beispiel durch eine Knoblauchpresse) und ruhen lassen für 10 Minuten für bis zu 10 Minuten erhitzt werden ohne die Wirkung zu verlieren.

Gemüse aus der Kohlfamilie (Brassica)

Zu dieser Pflanzenfamilie gehören unter anderem:

– Brokkoli
– Blumenkohl
Rosenkohl
– Weißkohl
Rotkohl

Neben dem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, führen vor allem durch die zwei Wirkstoffe Diindolylmethane (DIM) und Sulforaphan zum Wohlbefinden von regelmäßigen Konsumenten bei. Diindolylmethane hilft unserem Körper Östrogen im Gleichgewicht zu halten, so, dass weder zu viel noch zu wenig Östrogen im Körper enthalten ist. Diindolylmethane ist dabei in der Lage die Konvertierung von Testosteron zu Östrogen zu verhindern. Diindolylmethane kann außerdem dazu beitragen potente Formen von Östrogen zu weniger potenten Formen zu konvertieren. Darüber hinaus, übt DIM mehrere vor Krebs schützende Effekte aus (was einer der Gründe ist, warum diese Pflanzenfamilie als gesund angesehen wird).nSulforaphan (vor allem in Brokkoli enthalten) schützt ebenfalls vor Krebs. Sulforaphan ist außerdem ein potenter Antioxidant und führt dadurch zu den weiter oben erwähnten gesundheitlichen Vorteilen.

Grüner Tee

Grüner Tee zählt nicht nur zu den weltweit am meisten konsumierten Getränken, sondern liefert durch wirkungsvolle Antioxidantien und andere Wirkstoffe ebenfalls einen Beitrag zu einer gesunden Lebensweise bei.

Zu den in grünen Tee enthaltenen Wirkstoffen zählen:

Epigallocatechingallat (EGCG) und anderen Catechine: Potente Antioxidantien, welche viele wissenschaftlich belegte gesundheitliche Vorteile ausüben
L-Theanine: Eine entspannungsfördernde Aminosäure, welche nur in wenigen Pflanzen enthalten ist, und welche einen synergetischen Effekt auf Koffein ausübt (wodurch negative Effekte von Koffein reduziert und teilweise eliminiert werden)
– Koffein: Eine beliebter Stimulanz, welcher den Wachzustand und Konzentration fördert

Spirulina

Spirulina finden Sie zwar nicht in jedem Supermarkt, durch die große Beliebtheit ist Spirulina allerdings über Läden für gesundheitsbewusste Menschen leicht beziehbar. Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Spirulina zählt vor allem die beeindruckende Nährstoffdichte:

Spiruline besteht zu 55 bis 70% aus hochwertigem Protein und ist daher vor allem unter Veganern eine beliebte Proteinquelle
– Vegane Personen nutzen Spirulina außerdem gerne als eine vegane Quelle von Vitamin B12 – allerdings deuten wissenschaftliche Studien darauf hin, dass Spirulina eine suboptimale Quelle für Vitamin B12 darstellt
Spirulina ist außerdem reich an folgenden Vitaminen und Mineralstoffen: Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Nicotinsäure, Pantothensäure (B5), Eisen, Magnesium und Mangan

Darüber hinaus übt Spirulina Gesundheit steigernde Effekte vor allem durch das enthaltene Phycocyanobilin aus (welche ca. 1% von Spirulina darstellt).

Zu diesen Effekten gehören unter anderem:

– Schutz des Gehirns vor Schadstoffen
– Schutz und Reduzierung vor Fettablagerung um die Leber herum (Fettleber)
– Starke Reduzierung von Lipidperoxidation (Oxidation von Lipiden)
– Reduzierung von Triglyceriden (Fettsäuren, welche sich im Blutkreislauf befinden. Ein zu hoher Wert an Triglyceriden ist ein Risikofaktor für Probleme bzgl. des Blutkreislaufes)
– Reduzierung von Cholesterin
– Reduzierung von Symptomen durch Allergien (zum Beispiel eine starke Reduzierung von verstopften Nasen)
– Signifikante Reduzierung des Blutdrucks
– Reduzierung von Oxidation im Körper
– Entzündungshemmende Wirkung

In diesem Artikel haben Sie erfahren, was genau Superfoods sind und wie diese helfen können. Sie wissen nun, welche Superfoods Sie zu einem günstigen Preis in Ihrem Supermarkt um die Ecke finden und das eine Reihe von Superfoods ein breites Spektrum an gesundheitlichen Vorteilen liefern.

Diesen Artikel bewerten
Beitragsbild © azzurrodesign / Pixabay
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.