Scheidenpilz: 6 wichtige Fakten

0

Scheidenpilz kann jede Frau treffen – hier die sechs wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt:

Ein erstes Warnsignal für eine Scheidenpilz-Infektion ist immer starker Juckreiz im Intimbereich – kommen noch Brennen, ein geröteter Genitalbereich und Ausfluss hinzu, spricht alles für eine Pilzinfektion.

Reagieren Sie schnell – eine Pilzinfektion geht nicht von selbst wieder weg, wirksam sind insbesondere Präparate mit Clotrimazol.

Es gibt leider keine Hausmittel, die gegen Vaginalpilze wirken – so sollten Sie zum Beispiel keine Essigspülungen in der Scheide durchführen oder in Joghurt getauchte Tampons verwenden!

Drei Viertel aller Frauen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an einer Pilzinfektion, viele Betroffene sogar mehrmals im Jahr – deswegen ist ein Scheidenpilz kein Tabu! Er hat selten etwas mit mangelnder Hygiene zu tun. Im Gegenteil: Zu scharfe Seifen und zu häufige Intimhygiene greifen die natürliche Vagina-Schleimhaut an. So ist weniger hier mehr!

Scheidenpilz ist keine Geschlechtskrankheit – da die Candida-Pilze ja schon in der Vagina-Schleimhaut vorhanden sind und selten beim Sex erst übertragen werden.

Hatten Sie einmal einen Scheidenpilz, erkennen Sie ihn schnell – und können z.B. ihn in Eigenregie mit den gut verträglichen und wirksamen Canesten® GYN-Präparaten behandeln.

Scheidenpilz: 6 wichtige Fakten
5 (100%) 2 votes
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.