Diabetes Ursachen (Typ-1 und Typ-2)

0

Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt, gehört zu einer Gruppe von Krankheiten, die Einfluss auf den Blutzuckergehalt (Glukose) des Körpers nehmen. Glukose ist wichtig für unsere Gesundheit, denn es ist eine wichtige Energiequelle für die Zellen, aus denen Muskeln und Gewebe bestehen. Es ist auch die Hauptbrennstoffquelle Ihres Gehirns.

Diabetes Typ-1 und Diabetes Typ-2 gehören zu den chronischen Erkrankungen. Diabetes kann zu überschüssigem Zucker im Blut führen. Zu viel Zucker im Blut kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

Diabetes Typ-1 und Typ-2 – die Unterschiede

Diabetes vom Typ-1 tritt auf, wenn das Immunsystem die Beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse zerstören. Beta-Zellen sind die Zellen, die für die Produktion von Insulin verantwortlich sind.

Außerdem gibt es noch eine Krankheit, die als sekundärer Diabetes bezeichnet wird. Diese Krankheit ist ähnlich wie Typ-1, nur dass das Immunsystem die Beta-Zellen nicht zerstört. Diese werden entweder durch eine Krankheit oder eine Verletzung der Bauchspeicheldrüse ausgelöscht. Diabetes kann auch während einer Schwangerschaft auftreten, löst sich aber nach der Geburt meistens auf.

Im Gegensatz zu Menschen mit Diabetes Typ-1 produziert der Körper bei Diabetes Typ-2 Insulin. Das in der Bauchspeicheldrüse produzierte Insulin reicht entweder nicht aus oder der Körper ist nicht in der Lage, das Insulin zu erkennen und richtig zu verwenden. Ist nicht genug Insulin vorhanden oder kann das vorhandene Insulin nicht verwendete werden, reichert sich der Zucker (Glukose) im Blut an und gelangt nicht in die Körperzellen. Da Zellen nicht die benötigte Glukose erhalten, können sie auch nicht richtig funktionieren. Das verursacht Schäden in unterschiedlichen Bereichen des Körpers.

Diabetes Typ-1 kann sich in jedem Alter entwickeln, obwohl er oft in der Kindheit oder Jugend auftritt. Typ-2-Diabetes, der häufigere Typ, kann sich in jedem Alter entwickeln, auch wenn die Erkrankung meistens bei Menschen über 40 häufiger auftritt.

Diabetes Typ-1 und Typ-2 – die Ursachen

Um die Ursachen von Diabetes zu verstehen, müssen Sie wissen, wie Glukose normalerweise im Körper verarbeitet wird. Ein wichtiger Faktor ist das Insulin. Dieses Hormon wird in der Bauchspeicheldrüse, einem Organ unterhalb des Magens gebildet. Die Bauchspeicheldrüse sondert Insulin in den Blutkreislauf ab. Das Insulin zirkuliert, so dass Zucker in die Zellen eindringen kann. Dabei senkt Insulin die Menge des Zuckers im Blutkreislauf. Mit abnehmendem Blutzuckerspiegel sinkt auch die Sekretion von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse.

Die Zuckerart Glukose ist eine wichtige Energiequelle für die Zellen, aus denen Muskeln und anderes Gewebe bestehen. Glukose wird aus der Nahrung gewonnen und in den Blutkreislauf aufgenommen. Mithilfe von Insulin gelangt der Zucker in die Zellen. Ist der Glukosespiegel niedrig, zum Beispiel wenn lange nichts gegessen wurde, baut die Leber gespeichertes Glykogen zu Glukose um, damit der Glukosespiegel im normalen Bereich bleibt.

Die genauen Ursachen für Diabetes Typ-1 sind nicht bekannt. Scheinbar greift das Immunsystem, das normalerweise schädliche Bakterien oder Viren bekämpft, die insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse an und zerstört diese. Das führt dazu, dass der Körper mit wenig oder keinem Insulin versorgt wird. Anstatt den Zucker in die Zellen zu transportieren, erhöht sich der Zuckerspiegel im Blutkreislauf.

Es wird angenommen, dass Typ-1 durch eine Kombination von genetischer Anfälligkeit und Umweltfaktoren verursacht wird. Welche Faktoren das genau sind, ist immer noch nicht geklärt. Das Körpergewicht scheint beim Typ-1 keine Rolle zu spielen.

Bei Diabetes Typ-2 werden die Zellen resistent gegen die Wirkung von Insulin, und die Bauchspeicheldrüse kann nicht genug Insulin herstellen, um diese Resistenz zu überwinden. Anstatt in die Zellen zu gelangen, wo es für Energie benötigt wird, baut sich Zucker im Blut auf.

Warum genau dies passiert, ist ungewiss. Es kann jedoch sein, dass bei der Entwicklung von Typ-2 genetische und umweltbedingte Faktoren eine Rolle spielen. Übergewicht ist eng mit der Entwicklung von Diabetes Typ-2 verbunden, aber nicht jeder Typ-2 ist übergewichtig. Risikofaktoren sind außerdem: körperlich Inaktivität, Familiengeschichte, Alter, Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte und hoher Triglyceridspiegel.

Diabetes Ursachen (Typ-1 und Typ-2)
5 (100%) 1 vote
Foto © peejhunt / Pixabay
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.