Blutvergiftung am Fuß

0

Mit einer Blutvergiftung am Fuß können Sie binnen kurzer Zeit in eine lebensbedrohliche Lage kommen. Wichtig ist in diesem Falle, dass Sie die Blutvergiftung am Fuß schnell behandeln lassen, das ist für den späteren Heilungserfolg ein bedeutender Schritt. Eine echte Blutvergiftung am Fuß (Sepsis am Fuß) tritt häufiger auf, als wir glauben.

Symptome einer Blutvergiftung am Fuß

Zuerst ist eine Blutvergiftung am Fuß oftmals mit unspezifischen Symptomen behaftet, die Sie nicht immer unterscheiden können, von anderen Krankheiten. Wenn Sie sich daher nicht sicher sind, ob Sie am Fuß eine Blutvergiftung haben, kontaktieren Sie bitte immer einen Arzt. Die typischen Symptome einer Blutvergiftung  sind hohes Fieber (meist über 38 Grad) und damit verbunden starker Schüttelfrost. Manche Patienten (vor allem, wenn Sie sehr jung sind oder sehr alt sind) haben auch manchmal anstatt des Fiebers Untertemperatur (das nennt sich Hyperthermie und ist meist unter 36 Grad). Die Stelle am Fuß ist heiß und druck- und berührungsempfindlich und zeigt oftmals eine rote Schwellung. Oft haben die Patienten eine Verwirrtheit, eine beschleunigte Atmung und einen schnellen Herzschlag (Tachykardie).

Wie sieht eine Blutvergiftung am Fuß aus?

Wenn Sie eine Blutvergiftung am Fuß haben, ist das meist eine Reaktion auf eine nicht auskurierte Infektion im Körper. Ihr Körper verfügt über ein großes Arsenal an Strategien, wie er mit Entzündungen umgeht, doch manchmal ist die Wirkung einer Entzündung zu groß, als dass Ihr Abwehrsystem damit zurechtkommt. Der Infektionsherd breitet sich aus und eine schädigende Wirkung tritt ein. Solche Infektionen, die eine Blutvergiftung am Fuß auslösen können sein: ein Insektenstich am Arm, eine kleine Verletzung am Finger, eine infizierte Wunder nach einer Operation, eine Pilzinfektion. Darauf kann eine Blutvergiftung entstehen. Sie merken diese äußerlich, weil eine Rötung entsteht, eine Art „Fieber im Fuß“. Der Fuß ist überhitzt und schmerzt und hat eine deutlich sichtbare Schwellung. Oftmals sieht man auch einen roten Streifen am Fuß auf der Haut.

Wie wird eine Blutvergiftung am Fuß behandelt?

Das Wichtigste für Sie ist es, das die Blutvergiftung am Fuß schnellstmöglich erkannt, diagnostiziert und behandelt wird. Dadurch erleichtern Sie sich den Heilungsprozess enorm. Im Normalfall reicht eine ambulante Antibiotika Therapie. Es kann aber, je nach Befall der Stelle am Fuß auch eine Behandlung auf der Intensivstation oder stationär im Krankenhaus nötig sein. Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser ist es für Ihren Fuß. Im schlimmeren Fall, in dem Ihr Gewebe von der Blutvergiftung am Fuß betroffen ist, müsste bei Ihnen eventuell auch ein chirurgischer Eingriff unternommen werden. Bei diesem Eingriff wird eventuell geschädigtes Gewebe entfernt.

Blutvergiftung am Fuß
Diesen Artikel bewerten
Beitragsbild © Alexis / Pixabay
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.