Blutvergiftung am Arm

0

Wenn Sie eine Blutvergiftung am Arm haben, sind die Symptome nicht immer klar zu erkennen. Manchmal sind die Beschwerden unspezifisch und könnten auch von einer anderen Erkrankung herrühren. Sie müssen jedoch die Anzeichen einer solchen Blutvergiftung am Arm schnell erkennen, damit Sie das Geschehen aufhalten können. Mit einer frühen Diagnose und Behandlung steigern Sie die Heilungschancen enorm.

Symptome einer Blutvergiftung am Arm

Wenn Sie die Symptome einer Blutvergiftung am Arm haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Infektionsherd, der oftmals eine Folge einer nicht ausgeheilten Infektion ist, könnte von einer Verletzung am Finger kommen, von einer Lungenentzündung, von einer infizierten Wunde nach einer Operation oder auch von einem entzündeten Zahn beispielsweise. Dann zeigt sich eine Blutvergiftung am Arm und Sie können den Infektionsherd erkennen, da er äußerlich sichtbar ist.

Entzündungszeichen können sein:

Eine Rötung, Überwärmungsgefühl (wie Fieber im Arm), eine Schwellung, starke Schmerzen. Gerade am Anfang ist eine Blutvergiftung am Arm nicht immer ganz leicht zu erkennen, da die Symptome unspezifisch sind und diese Symptome oftmals auch bei anderen Erkrankungen auftreten.

Die Symptome sind:

Verwirrtheit, hohes Fieber, Fieberschübe, Schüttelfrost, Blutdruckabfall, weniger Urin wird ausgeschieden.

Wie sieht eine Blutvergiftung am Arm aus?

Wenn Sie diese Symptome, die oben beschrieben sind, bei Ihrem Arm entdecken, können Sie davon ausgehen, dass Sie eine Blutvergiftung am Arm haben. Der Arm fühlt sich heiß an, die Stelle oder der ganze Arm. Sie haben das Gefühl, dass Sie „Fieber im Arm“ haben und die Stelle kann sehr schmerzhaft und druckempfindlich sein. Manchmal ist auch ein roter, schmerzhafter Strang am Arm zu sehen. Er geht von der Wunde aus in Richtung Herz und ist ein Anzeichen einer Sepsis. Das ist dann eine örtliche Entzündung der Lymphgefäße. Bei dieser Lymphangitis wandern Bakterien in Richtung der Lymphknoten und das ist gefährlich. Aus dieser Lymphentzündung kann sich eine Sepsis entwickeln. Suchen Sie in diesem Falle einen Arzt auf.

Behandlung einer Blutvergiftung am Arm

Am Arm wird eine Blutvergiftung immer ärztlich behandelt. Zuerst wird der Kreislauf, der Stoffwechsel mit Infusionen behandelt und es wird schnellstmöglich mit einer Antibiotika Therapie begonnen. Wenn die Blutvergiftung  schon fortgeschrittener ist, dann ist auch eine Behandlung im Krankenhaus stationär eventuell nötig. Wenn die Vergiftung schon Gewebe am Arm angegriffen hat, kann sogar ein chirurgischer Eingriff nötig sein, damit das Infektionsgeschehen bei Ihrem Arm eingedämmt wird. Wenn Sie einen septischen Schock aufgrund der Blutvergiftung am Arm erlitten haben, erhalten Sie zudem Notfallmedikamente, die den Blutdruck wieder anheben.

Blutvergiftung am Arm
Diesen Artikel bewerten
Beitragsbild © juliaharwood / Pixabay
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.