Wie Sie einem Schlaganfall wirklich vorbeugen können

0

Reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit, im Laufe Ihres Lebens einen Schlaganfall zu erleiden, durch effektive Vorbeugung. Das heimtückische an einem Schlaganfall ist, dass er für die meisten Betroffenen völlig überraschend auftritt. Keine vorhergehende Alarmsignale des Körpers, die als erste Anzeichen auf die Krankheit hingewiesen hätten. Es ist also niemals auszuschließen, im Laufe des Lebens einen Schlaganfall zu erleiden. Mit Bewegung, der richtigen Ernährung und einer insgesamt gesunden Lebensweise können Sie Ihr Schlaganfallrisiko aber wesentlich reduzieren.

Bewegung ist hervorragend dazu geeignet, einem Schlaganfall vorzubeugen

Viel Bewegung, möglichst an der frischen Luft, wird nahezu von sämtlichen Ärzten weltweit zur Schlaganfallvorbeugung empfohlen. Grund ist: Wir bewegen uns zu wenig. Körperlichen Belastungen an den meisten Arbeitsplätzen haben in den letzten Jahren deutlich abgenommen. Unser Körper wird nicht mehr oder nur noch einseitig gefordert, beispielsweise durch ständiges Sitzen oder Stehen. Den Arbeitsweg legen wir bequem mit dem Auto zurück und auch sonst genießen wir die Annehmlichkeiten des bequemen, modernen Lebens.

Wer körperlich in der Lage dazu ist, sollte einen Sport betreiben, der das Herz-Kreislauf-System so richtig in Schwung bringt. Beispielsweise Joggen, Fußball, Tennis oder Squash spielen. Oder auch eine andere Sportart, die den Körper fordert. Wer in seiner Beweglichkeit eingeschränkt ist, sollte sein Handikap nicht als Ausrede zum Nichtstun benutzen. Denn schon eine Stunde flottes Spazierengehen täglich, senkt das Schlaganfallrisiko erheblich.

Tipps für sofort mehr Bewegung in Ihrem Leben:

Statt mit dem Auto, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.
Anstatt mit dem Lift zu fahren, einfach öfters die Treppe nehmen.
Strecken unter einem Kilometer grundsätzlich zu Fuß zurücklegen.

Wissenswert: Regelmäßige Bewegung senkt überdies nicht nur Ihr Schlaganfallrisiko, sondern auch Ihr Risiko, einen Herzinfarkt oder eine andere Herz-Kreislauf-Krankheit zu erleiden.

Gesunde und ausgewogene Ernährung zur effektiven Schlaganfall-Vorbeugung

Ihr körperliches Wohlbefinden hängt hauptsächlich von Ihren Essgewohnheiten ab. Wenn Sie sich ungesund ernähren, steigt Ihr Risiko an den verschiedensten Hertz-Kreislauf- Krankheiten zu erkranken rapide an.

Zur Vorbeugung eines Schlaganfalls empfehlen Ihnen Ernährungsexperten, dass Sie sich salzarm ernähren. Auch auf Zucker sollten Sie weitgehend verzichten. Ihre Mahlzeiten sollten hauptsächlich aus pflanzlichen Lebensmitteln bestehen. Viel Früchte und frisches Gemüse. Fisch ist Fleisch vorzuziehen. Verzichten Sie auf Ihre tägliche Fleischbeilage und reduzieren Sie Ihren Fleischkonsum auf 1-2 Tage in der Woche.

Wichtig: Ihr oberstes Ziel sollte sein, Ihr Idealgewicht zu erreichen oder zu halten. Denn stark übergewichtige Menschen sind besonders gefährdet, einen Schlaganfall zu erleiden.

Eine allgemeine gesundheitsbewusste Lebensweise trägt zum Schutz vor einem Schlaganfall bei

Haben Sie gewusst, dass Raucher doppelt so stark gefährdet sind als Nichtraucher? Bei rauchenden Frauen ist das Schlaganfallrisiko sogar bis zu fünfmal höher, was daran liegt, dass Nikotin die Gefäße verengt. Auch für langjährige Raucher ist es noch nicht zu spät, dem Nikotinkonsum ein Ende zu bereiten. Denn schon nach 5-10 Jahren Abstinenz ist das Schlaganfallrisiko nicht höher, als bei einem Nichtraucher.

Vermeiden Sie Alkohol, wenn Sie einem Schlaganfall effektiv vorbeugen möchten. Wissenschaftler haben zwar herausgefunden, dass geringer Alkoholkonsum das Risiko eines Schlaganfalls möglicherweise mindern kann, ein vermehrter Alkoholkonsum jedoch die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls begünstigt. Männer sollten nicht mehr als 30-40 g Alkohol täglich zu sich nehmen. Frauen sollten sich mit 20-30 g Alkohol täglich begnügen.

Vorsicht bei der Einnahme der „Pille“. Besonders dann, wenn Sie zusätzlich Rauchen, Bluterinnungsstörungen haben oder unter Bluthochdruck leiden. Besondere Vorsicht ist bei einem Verhütungsmittel mit hoch dosiertem Östrogen gegeben. Ein derartiges Medikament verdoppelt das Risiko eines Schlaganfalls.

Kombinieren Sie Ernährung, Lebensweise und Bewegung miteinander

Richtig wirkungsvoll können Sie einem Schlaganfall nur vorbeugen, wenn Sie gesunde Ernährung, gesunde Lebensweise und ausreichend Bewegung miteinander kombinieren. Allerdings können Sie Ihr Schlaganfallrisiko schon wesentlich reduzieren, wenn Sie sich auf einen einzelnen Lebensbereichen konzentrieren und diesen optimieren. Treiben Sie beispielsweise Sport, müssen Sie unter Umständen nicht ganz so penibel auf Ihre Essgewohnheiten achten.

Wie Sie einem Schlaganfall wirklich vorbeugen können
3 (60%) 1 vote
Foto © Kzenon / Fotolia
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.