Nina Ruge: So schützt sie ihre Hunde vor Parasiten

0

Nina Ruge schützt ihre Hunde vor Parasiten (Foto: Bayer HealthCare)Parasiten – für Haustiere auch und gerade im Urlaub ein Thema. Lesen Sie, wie Moderatorin Nina Ruge ihre beiden Hunde davort schützt…

Dass Nina Ruge überzeugte Hundeliebhaberin ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Und dass ihr die Gesundheit der beiden Freunde im Fell, Lupo und Vroni, daher ganz besonders am Herzen liegt, pfeifen die Spatzen auch von den Dächern. In ihrer neuen Kolumne „Schutzmantel für meine Liebsten in südlichen Gefilden“ auf www.parasitenfrei.de beschreibt sie in Wort und Bild, was bei einem Sommer in der Toskana so an „Fell- und Körpereindringlingen“ auf die Beiden zukommen könnte. Das will sie natürlich vermeiden und daher hat sie ein Motto: Rechtzeitig schützen.

Egal ob Herzwurm, Zecken, die jede Menge Bakterien übertragen, alle sind schädlich. Und manche, so Nina Ruge in ihrer neuen Kolumne, haben recht hübsche Namen: Schmetterlingsmücke oder Sandmücke. Können aber unheimlich schrecklich sein. Deshalb gibt es für Lupo und Vroni vor dem Toskana-Urlaub nur eines: Den rechtzeitigen Gang zum Tierarzt und impfen, ein Halsband anlegen oder ein Spot-on-Präparat auftropfen.

Nina Ruge: So schützt sie ihre Hunde vor Parasiten
5 (100%) 1 vote
Weitere Informationen

Die Kolumne von Nina Ruge erscheint regelmäßig auf der Seite www.parasitenfrei.de

Foto © Bayer HealthCare
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.