Monaco – Zwei Quadratkilometer pures Côte d’Azur-Feeling

0

Dramatisch in eine majestätische Felslandschaft gebaut und vom azurblauen Meer umgeben, offeriert das Fürstentum Monaco an der Französischen Riviera bleibende Eindrücke, wohin das Auge reicht. Dabei bietet der Staat, der weit über seine Grenzen hinaus für seine mondäne Eleganz, das prunkvolle Casino und rasante Autorennen bekannt ist, seinen Besuchern noch viele weitere Attraktionen.

Vom Internationalen Zirkusfestival und dem Formel 1 Grand Prix über die Monaco Yacht Show und Sommerkonzerte im Prinzenpalast bis hin zum Internationalen Feuerwerk-Festival – das ganze Jahr hindurch bietet das Fürstentum spannende Veranstaltungen für Kultur- und Sportliebhaber:
Erholung versprechen die malerischen Gartenanlagen, die sich in verschiedenen Teilen Monacos befinden. Im Jardin Exotique hoch über dem Meer gedeihen an der Steilküste im Stadtteil Moneghetti über 7.000 Pflanzen in einem Tropengarten. Aussichtsplattformen bieten einen Panoramablick über das Fürstentum und auf das Meer, eine natürliche Höhle führt rund hundert Meter in die Tiefe.

Viel Monaco für wenig Geld

Der zweitkleinste Staat der Welt lässt sich auch mit kleinerem Reiseetat erkunden. Dank seiner Größe von nur zwei Quadratkilometern kann Monaco bequem auf Schusters Rappen erkundet werden; Kosten für Transfers entfallen somit. Der traditionelle Wechsel der sogenannten Carabiniers du Prince ist ein Muss für viele Besucher. Schlag 11:55 Uhr wird zur Wachablösung der Garde vor dem Prinzenpalast gerufen. Etwas versteckt am Rocher, auf dem auch der Prinzenpalast thront, spielen Jung und Alt das Kugelspiel Boule Lyonnaise, eine echte monegassische Kultur.

In der Altstadt öffnen die Pforten imposanter Bauwerke ohne Eintritt: Die Kathedrale im romanisch-byzantinischen Stil ist letzte Ruhestätte des verstorbenen Prinzen und beeindruckt mit prachtvoller Innendekoration. Die Festung Antoine ist heute ein Freilichttheater und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf das azurblaue Wasser des nahegelegenen Meeres. Besucher, die Sonne tanken möchten, entspannen gemeinsam mit Einheimischen in den grünen Oasen des Stadtstaates, die frei zugänglich sind. Rund um das Casino in Monte-Carlo liegt ein prächtiger Garten, der beste Ausblicke auf die Besucher aus aller Welt bietet, die vor dem imposanten Gebäude in teuren Autos ihre Bahnen ziehen – Laufstegfeeling pur!

Komfortabel logieren im Fairmont Monte Carlo

Das Vier-Sterne-Resort Fairmont Monte Carlo liegt im Herzen des Fürstentums, direkt zwischen dem Mittelmeer und dem Casino von Monte Carlo. Das Hotel gilt als eines der prestigeträchtigsten Resorts von Monte Carlo und ist gleichzeitig auch eines der größten seiner Art in Europa. Es verfügt über 602 Gästezimmer, Residences und Suiten mit Marmorbad und privater Terrasse mit Liegestuhl und Frühstücksbereich.

In vier Restaurants und Bars werden kulinarische Genüsse für jeden Geschmack serviert – ob italienisch und mediterran im Horizon Restaurant, Deck & Champagne Bar im sieben Stock vor dem Hintergrund der berühmten Riviera, mit 360 Grad Ausblick auf das Fürstentum, elegante französische Küche im Saphir 24 oder traditionelle japanischer Gerichte im Nobu unter der Führung des gleichnamigen Sternekochs.

Darüber hinaus verfügt das Hotel über Shopping-Arkaden, ein eigenes Casino sowie ein 900 Quadratmeter großes Spa inklusive Fitnesscenter mit Dachpool. Gäste, die sich im Rahmen eines Workouts auspowern möchten, genießen dabei den fantastischen Ausblick auf die Côte d’Azur. Besonders während des Formel 1 Grand Prix ist das Fairmont Monte Carlo bei Motorsportfans äußerst beliebt – es befindet sich direkt in der berühmten Haarnadelkurve, die für die Fahrer eine besondere Herausforderung darstellt.

Monaco – Zwei Quadratkilometer pures Côte d’Azur-Feeling
Diesen Artikel bewerten
Weitere Informationen

Weitere Informationen finden sich unter www.visitmonaco.com und www.fairmont.de/monte-carlo/

Beitragsbild © Fairmont Monte Carlo
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.