Outdoor-Spaß: Das gehört in jeden Rucksack

0

Der Frühsommer lockt und egal, ob es zum Wandern, Familienpicknick oder weiter weg in den Urlaub geht: Eine kleine Reise- und Ausflugs-Apotheke sollte man immer dabeihaben. Hinein gehören vor allem Pflaster, etwas Verbandsmaterial und ein Schmerzmittel. Auch aus der Homöopathie gibt es einige Klassiker für unterwegs.

Büroindianer kennen doch Schmerz

Zu viel Ehrgeiz, mangelndes Vortraining und eine einseitige Belastung durch Sitzen im Arbeitsalltag führen oft bei Hobbysportlern schnell mal über die Schmerzgrenze hinaus. Sollten sich die Schmerzen nach Überanstrengung, Durchnässung oder bei einer Erkältung verstärken, passt Rhus toxicodendron D6 (z. B. von DHU, Apotheke). besonders gut. Auch für chronische oder akute Rückenschmerzen, Ischialgien, Hexenschuss und muskuläre Verspannungen des Halses, die z. B. bei sehr langen Autofahrten oder Langstreckenflügen auftreten können, ist das homöopathische Arzneimittel geeignet.

Der Sportmediziner Dr. med. Klaus Gerlach empfiehlt Ungeübten, die Belastung allmählich zu steigern: „Nehmen Sie sich nicht gleich eine 30 Kilometer-Tour vor, wenn Sie seit Jahren wenig Sport gemacht haben. Das führt sonst nur zu Frust oder gar Verletzungen – und dazu, dass Sie erst mal wieder nichts machen. Das ist aber das Ungesündeste, was man überhaupt machen kann. Sinnvoll ist ein Maß der Anstrengung, bei dem Sie sich noch gut unterhalten können und am nächsten Tag Lust und Kraft haben, weiterzumachen.“

Im Fall der Fälle

Schnell ist man auf ungewohnten Wegen auch mal umgeknickt oder gestürzt. Bei blauen Flecken, Prellungen und Zerrungen sollte man umgehend nach der PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern) behandeln. Arnica D6 ist das bewährte Akutmittel der Homöopathie bei allen stumpfen Verletzungen und sollte bei keinem Ausflug fehlen. Und wenn der Muskelkater die Krallen zeigt und Schmerzen in allen Muskeln und Gliedern stecken, ist oft übermäßige sportliche Anstrengung der Grund. Gegen das Zerschlagenheitsgefühl nach Überanstrengung, wenn alles weh tut und Sie sehr berührungsempfindlich sind, hilft Arnica D6.

Ungebetene Gäste beim Picknick

Wer kennt nicht das nervtötende Summen von Mücken im nächtlichen Schlafzimmer oder Zelt? Vor allem an Seen und Teichen, aber auch bei duftendem oder süßem Essen und Trinken sind Insekten meist auch nicht weit. Nach einem Stechmücken- oder Wespenstich hilft Apis mellifica D6 gegen die stechenden Schmerzen und bei starkem Juckreiz. Apis ist die geeignete Arznei, wenn eine blassrote, ödematöse Schwellung vorliegt, stechende und/oder brennende Schmerzen bestehen und Linderung durch Kühlung erreicht wird. Allergische Reaktionen, die mit deutlicher Schwellung (Ödembildung) einhergehen, sollten jedoch ebenso wie alle akuten Entzündungszustände von Haut- und Schleimhaut einem Arzt vorgestellt werden.

Gegen das ungute Bauchgefühl

Vorfreude ist die schönste Freude, sagt man, doch oft können die Hektik und Nervosität in der Vorbereitung sowie der Stress beim Kofferpacken schon vor dem Urlaub ganz schön auf den Magen schlagen. Und wenn man sich dann auf Ausflügen und Reisen mal bekochen lassen und neue Speisen kosten darf, kann das mitunter für den Magen eine echte Herausforderung sein, vor allem, wenn am leckeren Buffet „die Bremse versagt“. Schnell hat man sich überessen und zum All inclusive kommen Völlegefühl, Unwohlsein und Übelkeit hinzu.

„Dann kann das homöopathische Mittel Nux vomica D6 Abhilfe schaffen“, sagt Dr. med. Joachim Wernicke, Internist und Gastroenterologe. „Es hilft bei akuten Beschwerden unterwegs, das gestresste Bauchhirn wieder ins Gleichgewicht zu bringen.“

Die homöopathischen Arzneimittel der DHU können sowohl bei akuten als auch bei chronischen Beschwerden helfen. Es gibt sie rezeptfrei in der Apotheke.

Weitere Informationen

Kostenloses Informationsmaterial gibt es unter www.dhu-globuli.de.

Fotos: © DHU
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.