Myrrhe macht’s! Reizdarm pflanzlich und schonend behandeln

0

„Pflanzliche Arzneimittel mit Myrrhe können zur Unterstützung der Magen-Darm-Funktion bei Reizdarmpatienten eingesetzt werden. Insbesondere beim Durchfall- und Mischtyp ist ihr Einsatz empfehlenswert.“ So lautet das Fazit einer Expertendiskussion über den Stellenwert pflanzlicher Reizdarmbehandlungen mit Myrrhe. Darüber hinaus sind sich die Magen-Darm-Experten einig: „Den einen Reizdarmpatienten gibt es nicht. Daher ist immer eine individuelle Therapie erforderlich, die auf einem mehrschichtigen Konzept basieren sollte: Änderungen des Lebensstils, Stressmanagement und Therapie der Beschwerden, bevorzugt mit pflanzlichen Arzneimitteln.“

In Deutschland leiden etwa fünf Millionen Menschen, vorwiegend Frauen, am Reizdarmsyndrom. „Die Erkrankung gehört damit zu den häufigsten Gründen, warum Patienten einen Arzt aufsuchen“, erläutert Prof. Dr. Volker Fintelmann, Hamburg, bei dem Experten-Treffen. Reizdarmpatienten sind für den Arzt eine besondere Herausforderung, da sich stets ein individuelles Beschwerdebild zeigt. „Häufig haben meine Patienten mit einem Wechsel zwischen Verstopfung, Durchfall, schmerzhaften Krämpfen und Blähungen zu kämpfen“, erklärt PD Dr. Nicole Bregenzer aus Tegernheim. Eine Standardtherapie, die bei allen Patienten wirkt, gibt es bislang nicht, „denn es gibt auch nicht den einen Reizdarmpatienten. Jeder Betroffene hat seine ganz persönliche Geschichte mit individuellen Ursachen und Symptomen“, ergänzt PD Dr. Roman Huber, Uniklinikum Freiburg.

Symptomorientierte Therapie

Die Vielfalt der Beschwerden bei Reizdarmpatienten erfordert daher stets eine individuelle Therapie, die auf mehreren Säulen basiert, „aus Veränderungen der Lebensgewohnheiten, Stressmanagement und symptomorientierter Therapie“, erklärt Prof. Dr. Jost Langhorst, Kliniken Essen-Mitte. Dabei sind pflanzliche Arzneimittel ein wesentlicher Bestandteil, besonders zur Symptomtherapie. „In Kombination mit Kamille und Kaffeekohle gehören z.B. Arzneimittel mit Myrrhe zur Standardtherapie bei all meinen Reizdarmpatienten“, so Dr. Jörn Reckel aus Ahrensburg. Dem entsprechen auch die Erfahrungen seiner Kollegin Dr. Petra Sandow, Berlin: „Die Myrrhe-Kombination, ergänzt mit Probiotika, zeigt deutliche Erfolge bei über 90% meiner Reizdarmpatienten vom Durchfall-Typ.“

Der erfolgreiche Einsatz von Arzneimitteln mit Myrrhe basiert sowohl auf jahrzehntelangen Erfahrungen aus der Praxis als auch auf aktuellen wissen¬schaftlichen Studien. „Die neuen Untersuchungen zeigen eine gute Wirksam¬keit bei Durchfall, Blähungen und Krämpfen. Darüber hinaus kann Myrrhe zusammen mit Kaffeekohle und Kamille die entzündete Darmbarriere stärken, die bei Reizdarm eine wichtige Rolle spielt“, fasst Prof. Dr. Karen Nieber, Leipzig, die Studienergebnisse zusammen.

Myrrhe macht’s! Reizdarm pflanzlich und schonend behandeln
Diesen Artikel bewerten
Noch Fragen?

Weitere Informationen zur natürlichen Behandlung des Reizdarms gibt es auf www.pflanzliche-darmarznei.de. Experten beantworten außerdem per E-Mail oder am Telefon Fragen zum Thema. Telefonisch sind die Ärzte dienstags von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter der Rufnummer: 06196 / 7766-410 zu erreichen.

Foto © Thomas Weidner
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.