Hörgeräte: Widex Dream für Musikgenuss und Sprachverstehen

0

In Deutschland sind etwa 15 Millionen Menschen von einer Hörminderung betroffen, Tendenz steigend. Über Hörprobleme klagen Umfragen zufolge sogar 17 bis 20 Millionen Menschen. Trotzdem lässt sich nur etwa jeder Fünfte versorgen und nutzt die Hilfe, welche die moderne Hörgeräte-Technologie heute bietet. Schauspieler Mario Adorf dagegen bekennt sich zu seinem Hörgerät und verkörpert glaubhaft den Gewinn an Lebensfreude.

Hörminderungen entstehen durch eine nicht wieder umkehrbare Zerstörung der Hörsinneszellen im Innenohr. Dies ist meist ein schleichender Prozess. Im Durchschnitt vergehen sieben bis zehn Jahre, ehe Menschen mit einer Hörminderung etwas gegen die Hörbeeinträchtigung unternehmen.

Wie das Gehör geschädigt wird

Die Schädigung des Gehörs ist das Resultat aller für das Ohr negativen Einflüsse während des ganzen Lebens. Hier sind vor allem Lärm, Alkohol, Infektionskrankheiten, Nikotin und einige Medikamente zu nennen. Das Nachlassen der Hörfähigkeit im Alter hat Hörprobleme in den oberen Tonbereichen zur Folge. Konsonanten wie „K“, „L“ oder „S“ werden durch diesen „Hochtonverlust“ nur teilweise oder nicht mehr gehört. Bei Gesprächen werden Teile des Gesagten nicht verstanden, wodurch Verständnisschwierigkeiten entstehen.

Hören heißt Leben

Das Hörvermögen ist jedoch von großer Bedeutung für die Lebensqualität und eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. An erster Stelle der Probleme steht das Gespräch, die Unterhaltung mit anderen, die erheblich beeinträchtigt ist. Zusätzlich ist die Alarmierungsfunktion des Gehörs eingeschränkt. Besondere Schallreize wie Telefonklingeln, Türläuten, Knall, Schreie oder Hupen verlieren den Signal- und Warncharakter. Die fehlende Orientierungsfunktion und die verringerte Ortung von Geräuschen sind besonders im Straßenverkehr gefährlich.

Neben einer Einschränkung in der Berufsausübung und der Freizeitgestaltung sind auch Informationsquellen der hörenden Umwelt wie Fernsehen, Radio oder Telefon nur begrenzt nutzbar. Menschen mit einer Hörminderung entgehen häufig auch die Informationen zwischen den Zeilen, wie Ironie, Stimmungen, Erstaunen. Dadurch ist ihre soziale und emotionale Wahrnehmung eingeschränkt.

„Wie bitte?“ ist Vergangenheit

Widex Dream Hörgeräte (Foto © Widex)Häufig sind gerade die leisen Momente in unserem Leben entscheidend: ein zärtliches Wort, eine geraunte Information bei einer Besprechung, ein wichtiges Telefonat – da darf nichts verloren gehen oder überhört werden. Modernste digitale Technologie in Widex-Hörgeräten sorgt heute dafür, dass das gesamte Klangspektrum kristallklar erfasst werden kann. Die hochentwickelte, so genannte True-Input Technologie von Widex Dream verhindert Verfälschungen oder Verzerrungen des Originalsignals. So wird bei sehr geräuschvollen Hörsituationen Sprache von Nebengeräuschen differenziert und Umgebungslärm effizient abgesenkt. Der natürliche Klang, der hohe Kontrast und die realistische Wiedergabe der Stimmen ohne Verzerrungen überzeugen insbesondere in lauten Hörumgebungen wie im Restaurant.
In ruhigen Momenten hingegen unterstützt und verstärkt Widex Dream leise Sprachanteile sowie Naturgeräusche. Also genau in den Momenten, die Hörgeräteträgern besonders wichtig sind.

Von Pianissimo bis Fortissimo

Konzerte, Opern, herrliche Musik und große Gefühle: Das sind die Momente, die jetzt auch Menschen mit einer Hörminderung wieder voll auskosten können. Bislang stießen selbst besonders fortschrittliche Hörgeräte bei lauteren Tönen an ihre Grenze. Doch dank einer hochentwickelten Chip-Technologie ist es den modernen Hörsystemen der Serie Widex Dream jetzt als einzigen möglich, sogar dynamische Töne bis zu 113 Dezibel in natürlicher Qualität und ohne Verzerrungen wiederzugeben. Diese 3D-Klangvielfalt und -qualität machen hörintensive Momente zu einem wahren Panorama-Hörerlebnis.

Seine Botschaft kommt an: Mario Adorf

Schon seit mehreren Jahren ist der international bekannte Schauspieler Mario Adorf bekennender Hörgeräteträger und Botschafter von Widex Hörgeräte. Auch er ist Musikliebhaber und berichtet von seinen Erfahrungen: „Meine Hörfreude und große Bewunderung gehört der Musik von Mozart, die ich immer wieder gerne höre. Ich erlebe diese jetzt voller und habe mehr Vergnügen daran, Musik zu genießen.

Natürlich ist auch in meinem Beruf gutes Hören von großer Wichtigkeit. Einerseits muss man sich auf seine Rolle konzentrieren und Dialoge mit seinem jeweiligen Filmpartner führen, andererseits aber auch auf unterschiedliche Anweisungen von außen achten. Hier ist gutes Hören unerlässlich. Dabei denke ich gar nicht an meine Hörgeräte, da ich mit ihnen so gut höre, dass sie mir gar nicht auffallen. Ich könnte mir ein Leben und Arbeiten ohne meine Hörgeräte nicht mehr vorstellen.“

Hightech im Ohr

Die Widex Dream Hörsysteme vereinen Musikgenuss und Sprachverstehen. Für höchste Ansprüche beim Musikhören steht zusätzlich ein spezielles Programm zur Verfügung, das bei Bedarf aktiviert wird. Es sorgt dafür, dass die Mikrofone die Musik aus allen Richtungen aufnehmen.

In Gesprächssituation hingegen sorgt die „InterEar Sprachhervorhebung“ für das mühelose Verstehen des gesprochenen Wortes. Die Hörsysteme Widex Dream sind in Hörgeräteakustik-Fachgeschäften in ganz Deutschland erhältlich und können dort unverbindlich und kostenlos getestet werden.

Hörgeräte: Widex Dream für Musikgenuss und Sprachverstehen
Diesen Artikel bewerten
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.