Familienplanung trotz Multipler Sklerose? Aber sicher!

0

Statistisch gesehen erkranken Frauen öfter an Multipler Sklerose als Männer – sie sind fast doppelt so häufig betroffen. Hinzu kommt, dass die Erstdiagnose in der Regel zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr erfolgt; die Zeit, in der viele Paare darüber nachdenken, ob sie eine Familie gründen möchten. Was tun, wenn bei MS-Patientinnen und ihren Partnern ein Kinderwunsch besteht? Ist der Traum von der eigenen Familie auch mit der Diagnose MS möglich?

Grünes Licht für eigene Kinder?

Antworten auf diese und weitere Fragen, die sich nach der MS-Diagnose stellen, möchte die Patientenzeitschrift „MS persönlich“ bieten, deren vierte Ausgabe jüngst erschienen ist. Sie ist Teil des MS-Begleitprogramms von Sanofi Genzyme und richtet sich an Erkrankte, ihre Angehörigen und allgemein Interessierte. Das aktuelle Schwerpunktthema „Familie, Leben und MS: Aktiv bleiben mit Multipler Sklerose“ greift Themen rund um das Leben und Aktivitäten mit MS auf: Die Patienten werden motiviert, sich über die Erkrankung und deren Hintergründe zu informieren und anstehende Fragen mit ihrem Arzt zu besprechen. Vor allem zum Thema Familienplanung machen sich meist weibliche Betroffene viele Gedanken — zu Unrecht, findet Privatdozentin Dr. Kerstin Hellwig. Sie rät Patientinnen in einem Interview zu mehr Mut: „Die Multiple Sklerose ist keineswegs ein Grund, nicht schwanger zu werden. Wichtig ist eine gute Betreuung durch den Neurologen und den Gynäkologen — und eine konsequente Zusammenarbeit beider Fachärzte.“

Mut machen für ein Leben mit MS

Nicht nur die Frage nach den Möglichkeiten zur Familienplanung, auch andere Themen wie beispielsweise unsichtbare Begleitsymptome der Erkrankung wie Fatigue oder Störungen der Kognition können Betroffene belasten. Unter anderem finden sich auch hierzu in der „MS persönlich“ hilfreiche Tipps und eigens für MS-Patienten zusammengestellte Bewegungsübungen.

Familienplanung trotz Multipler Sklerose? Aber sicher!
Diesen Artikel bewerten
Weitere Informationen

Das Heft kann kostenfrei abonniert werden entweder telefonisch unter 0800 9080333, per E-Mail an service@ms-begleiter.de oder über die Webseite http://www.ms-persoenlich.de/

Am 30. Mai 2018 ist Welt MS Tag! Die Aktion „Echt MS“ von Sanofi Genzyme möchte an diesem Tag auf die „unsichtbaren“, aber „echten“ Symptome der Multiplen Sklerose – wie kognitive Störungen oder Fatigue – aufmerksam machen. Der zertifizierte Life Kinetik® -Coach Mathias Schiele zeigt im Rahmen dieser Aktion in einem Video auf www.echt-ms.de Bewegungsübungen seines eigens entwickelten Kognitionstrainings, die das Gehirn mittels nicht alltäglicher koordinativer, kognitiver und visueller Aufgaben fordern. Start ist der diesjährige Welt MS Tag, die Video-Reihe wird danach kontinuierlich ergänzt. Reinschauen lohnt sich also immer wieder!

Beitragsbild © Steffen Jaenicke
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.