Erkältung: So bleiben Sie trotzdem fit

0

Typisch für Millionen von Männer: Obwohl sie fürchterlich an Schnupfen, Halsweh oder Husten leiden, gehen sie sozusagen mit dem „Kopf unter dem Arm“ zur Arbeit. Anstatt – wie die besorgte Partnerin schon beizeiten rät – sich zu schonen oder gar einen Arzt aufzusuchen, verschleppt man(n) leichtfertig seine Infektion.

Sei es in der Familie, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit, von Männern wird erwartet, immer fit und leistungsstark zu sein. Tatsächlich bemerken Männer erste Erkältungsanzeichen wie Halskribbeln oder Hüsteln oft später als Frauen. In der Steinzeit machte das vielleicht noch Sinn, als sie auch mit laufender Nase auf die Jagd gehen mussten. Doch heutzutage sollte der „Indianer, der keinen Schmerz kennt“, seine Verhaltensweise sich, seiner Familie und seiner Gesundheit zuliebe anpassen.

So bleibt Mann fit fürs Büro

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie selbstgekochten Mahlzeiten sind ein Baustein für eine gute Gesundheit. Dazu sollte man(n) ausreichend trinken, am besten auch mal Wasser und Kräutertees statt Kaffee und Bier, damit der Körper seine Funktionen voll erfüllen kann. Vor allem die Zellen der Schleimhäute in Nase und Bronchien haben immens viel zu tun, um täglich Sekrete mit Schmutz- und Krankheitspartikeln abzutransportieren und brauchen dazu eine gewisse Menge an Flüssigkeit.

Ist doch eine Erkältung im Anflug, aber man fühlt sich gerade im Büro unersetzlich, bieten sich bewährten Hausmittel wie frische Hühnersuppe, z.B. vom Asia-Restaurant gegenüber an. Gegen lästigen Husten wirken auch effiziente Hustenlöser aus der Apotheke, wie z. B. BronchoVerde Hustenlöser 50 mg Brausetabletten. Mit einer Brausetablette täglich unterstützt man gleich die sinnvolle Flüssigkeitszufuhr. Der pflanzliche Hustenlöser auf Efeublätter-Trockenextrakt-Basis ist gleichwertig zu chemischen Produkten gegen Husten und bei Erwachsenen ebenso wirksam wie bei Kindern.

Bloß nicht aus der Rolle fallen

Trotz Erkältung fit fürs Büro (Foto: Sidroga)

Hustenlöser helfen, wenn Mann trotz Erkältung fit fürs Büro bleiben möchte

Aber natürlich sind nicht nur Männer, sondern auch immer mehr Frauen und Mütter berufstätig. Und gerade für sie ist der Spagat zwischen Berufs- und Familienarbeit immens: Fit im Job, Zeit für´s Kind, dabei kochen, waschen, bügeln, putzen und schnell noch die Haustiere versorgen… Um diese Aufgaben tagtäglich zu meistern, ist man am besten rundum gesund. Doch gerade die kontinuierliche Mehrfachbelastung zehrt und kann das Immunsystem extrem belasten, so dass man anfällig für Erkältungskrankheiten wird. Man fühlt sich schnell schlapp und jeder Handgriff wird zur Qual. Kommen dann noch die klassischen Symptome wie Schnupfen und Husten dazu, werden die vielfachen Anforderungen schnell zu viel.

Warum ausgerechnet Husten?

Gerade Husten ist ein lästiger Begleiter, den man möglichst schnell wieder loswerden will. Er lässt einen nachts schlecht schlafen und tagsüber entpuppt er sich als kräftezehrender Störenfried in unpassenden Situationen. Dennoch ist es wichtig, ihn nicht zu übergehen. Nimmt man einen Husten zu sehr auf die leichte Schulter, kann sich schlimmstenfalls eine Lungenentzündung daraus entwickeln.

In den meisten Fällen ist Husten ein Symptom viraler Infektionen. Durch einen Hustenreflex werden Sekrete und Krankheitserreger aus den unteren Atemwegen katapultartig in den Hals- Rachenbereich befördert und dann verschluckt. Im Magen werden sie von der Magensäure unschädlich gemacht. Der Körper setzt hier also auf einen ausgeklügelten Selbstreinigungsmechanismus. Ist dieser Mechanismus überlastet, ist medikamentöse Unterstützung angesagt.

Effiziente Hustenlöser bieten schnelle Wirkung

Um die Lungenfunktion zu verbessern ist es hilfreich, den Selbstreinigungsmechanismus aufrecht zu erhalten. Funktioniert der körpereigene Abtransport von Sekreten nicht mehr reibungslos, ist der Gebrauch von schleimlösenden Mitteln (wie z. B. BronchoVerde Hustenlöser 50 mg Brausetabletten) sinnvoll. Die schleim- und krampflösenden Eigenschaften des natürlichen Wirkstoffs Efeu sind therapeutisch gleichwertig zu chemisch-synthetischen Wirkstoffen wie z. B. Acetylcystein. Sie haben darüber hinaus geringere Nebenwirkungen und können sogar breiter eingesetzt werden. Egal, wie der Husten einen quält, Efeu wirkt in jeder Krankheitsphase: Er löst den Schleim, erleichtert das Abhusten, bekämpft die Entzündung in den Bronchien und entkrampft gleichzeitig, wodurch das Wohlbefinden schnell gesteigert wird. Einmal täglich eine Brausetablette, aufgelöst in einem Glas Wasser, unterstützt die ohnehin sinnvolle Flüssigkeitszufuhr und hat zudem einen frischen Fruchtgeschmack.

Erkältung: So bleiben Sie trotzdem fit
Diesen Artikel bewerten
Fotos © Sidroga
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.