Bei ersten Erkältungszeichen sofort reagieren

0

Langsam neigt sich der Winter dem Ende, erste Vorboten des Frühlings lassen uns auf ein Ende der nasskalten Jahreszeit hoffen. Doch Vorsicht: Durch den langen Winter ist unser Immunsystem geschwächt, daher ist gerade jetzt die Erkältungsgefahr beson­ders hoch. Erkäl­tungen werden in den meisten Fällen durch Vi­ren verursacht. Antibiotika können hier nichts ausrichten, denn diese wirken nur ge­gen Bak­terien.

Jetzt Hausapotheke ergänzen

Hat es einen erwischt, ist es wichtig, schon bei den ersten Anzeichen zu reagieren. Dabei ist vor allem die gut ausgestattete Hausapotheke gefragt. Gerade im An­fangsstadium von Atemwegsinfekten gehören pflanzliche Arzneimittel zur Therapie der ersten Wahl und sollten deshalb in keiner Hausapotheke fehlen, erklärt Dr. Dr. Er­win Häringer, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde, München. Zum Beispiel können Pflanzenstoffe wie die Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich nicht nur Viren bekämpfen, sondern wirken außerdem entzün­dungshemmend und antibakte­riell. So werden Erreger und Entzündung gleichzeitig bekämpft und außerdem noch möglichen bakteriellen Superinfektionen entgegengewirkt.

Kapuzinerkresse Mörser

Senföle aus Kapuzinerkresse wirken entzündungshemmend und antibakteriell

Die Senföle sind eine der Ge­heimwaffen im Überlebenskampf der Natur. Sie werden aus Pflanzen gewonnen, die sich mit diesen Stoffen selbst wir­kungsvoll gegen Keime verteidi­gen. Die traditionelle Klostermedizin setzt die heilende Wirkung der Senföle bereits seit Jahrhunderten zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege und der Harnwege ein.

Unser Tipp bei Husten – Arzneipflanze des Jahres 2018

Oft wird eine Erkältung auch von lästigem Husten begleitet, der ebenfalls in den meisten Fällen durch Viren verursacht wird. Bei Erkältungshusten kann zur Schleimlösung Andorn – die Arz­neipflanze des Jahres 2018 – z. B. in Form von Bronchialtropfen zum Einsatz kommen. Ein Extrakt aus Andornkraut wirkt schleimlö­send, antientzündlich und krampflösend.

Diesen Artikel bewerten
Weitere Informationen

Broschüre und Expertenrat auf www.pflanzliche-antibiotika.de

Weitere Informationen bietet die Broschüre „Zu Hause natürlich behandeln – die pflanzliche Hausapotheke“. Sie ist kostenlos erhältlich unter „Pflanzliche Hausapothe­ke“, Postfach 1107, 65741 Eschborn oder per E-Mail an info@pflanzliche-antibiotika.de erhältlich. Die Website www.pflanzliche-antibiotika.de bietet einen Einblick in die Geheim­nisse der Klostermedi­zin und stellt ausgewählte Heilpflanzen und ihre vielfältigen Einsatz­möglichkeiten vor. Ärzte beantworten Fragen der Rat­suchenden per E-Mail oder am Telefon. Telefonisch sind die Experten jeden letzten Mittwoch im Monat von 15 bis 16 Uhr unter der Rufnummer:  06196 / 7766-188 zu errei­chen. Ratschläge zu konkreten Krankheiten bzw. Krankheitssymptomen und deren Behandlung können in diesem Rahmen nicht gegeben werden.

Beitragsbild © Repha
Teile diesen Artikel:

Comments are closed.