Urlaubswonnen unter Kastanien und Berggipfeln – AllgäuHotel Tanneck

Das AllgäuHotel Tanneck (Foto © Tanneck)

Allgäuer Tradition wie Moderne pfiffig miteinander verbinden und ihr AllgäuHotel Tanneck Jahr für Jahr noch stimmiger gestalten – das bewerkstelligen die Eigentümer Thomas und Patricia Fischer-Schwegler mit enthusiastischem Einfallsreichtum. Auch in diesem Jahr wird das Haus auf dem Logenplatz oberhalb Fischens mit Panoramablick in die Oberstdorfer Bergwelt noch schöner: Fühlt man sich im neuen „Biergarten“-Restaurant doch wie in einem Biergarten draußen unter einer großen Kastanie, sitzt aber drinnen und kostet die besten Bier-Spezialitäten aus dem Allgäu.

Panorama-Loge Hotel Tanneck (Foto: © Tanneck)

Selbst Wellness ist im Tanneck anders: muht doch im Wellnessbereich das Allgäuer Braunvieh. Nicht umsonst wurde das Tanneck für seine originale Allgäuer Milchwell® ausgezeichnet, die Milch in jeder Form erfolgreich zum SPA-Thema macht. Höchst beliebt sind auch die verschiedenen Themenzimmer, die sich vom Milchwell®-Zimmer bis zur Gipfelstürmersuite unverwechselbar fantasievoll präsentieren. In Planung sind aktuell neue Zimmer, die sich einer Allgäuer Berühmtheit widmen: Dass es sich dabei um Kommissar Kluftinger, Hauptfigur der bekannten Allgäu-Krimis des Autoren-Duos Michael Kobr und Volker Klüpfel, handelt – so viel darf schon mal verraten werden.

„Biergarten“ einmal anders

Biergarten Hotel Tanneck Panorama-Loge Hotel Tanneck (Foto: © Tanneck)Bestellt wird bei Morgensonne, genossen im Mittagslicht und der Absacker mundet im Schein der Abendsonne. Dazu glänzt ein großer kupferner Braukessel neben einem Stammtisch an der Zapfstation. Versteht sich, dass die Bierkarte eine große Auswahl an Allgäuer Bierspezialitäten enthält, die bei Bierproben mit Hausherr Thomas Fischer verkostet werden dürfen – einer logischen Ergänzung zu den erfolgreichen allwöchentlichen Tanneck-Weinproben. Die Ästhetik des neuen „Biergartens“ lebt nicht zuletzt von einer stilvollen Mischung aus verbranntem Stadlholz, einem Stoffmuster-Mix in frischem Moos-Grün, stylischen Kupferleuchten, einer Wand mit Tafellack und anderen liebevollen Details – ohne dabei jemals kitschig zu wirken. Besonders schön: Das „Wie draußen“-Gefühl im „Biergarten“-Restaurant drinnen, lässt sich bei warmem Wetter verstärken durchs Aufschieben der großen Fensterfronten gen Südterrasse, auf der alles vom Steak über den Miniburger bis hin zum Fisch auf dem Lavastein gegrillt wird. Die Gäste lieben diese „Grilladen“ als willkommene Abwechslung zur beliebten Mischung aus traditionellen und Wellness-Gerichten, für die das Tanneck vom „Feinschmecker“ als eines der besten Landhotels ausgezeichnet wurde. Im „Biergarten“ fühlen sich übrigens ganz besonders Familien und größere Freundesgruppen wohl, während Ruhesuchende im Panorama-Restaurant nebenan verwöhnt werden.

Panoramorestaurant Hotel Tanneck (Foto: © Tanneck)

Geheimnisse des Brauwesens…

Hat man Geschmack gefunden am Bier, lockt vielleicht ein Ausflug ins Brauereidorf Rettenberg, das Einblick in die Geheimnisse von drei Familienbrauereien bietet. Was sind die Grundzutaten, wie lange wird Bier gelagert, woher kommt die Würze: solche Fragen werden bei wöchentlichen Brauereibesichtigungen geklärt. Wer will, kann sogar einen eintägigen Bierbraukurs buchen oder vorbei an Sudhäusern bis auf den Grünten wandern.

…oder darf es Milch sein?

Badeteich Hotel Tanneck ( Foto: © Tanneck)Thematisch ganz aufs Allgäu fokussiert präsentiert sich im Tanneck nicht zuletzt der Wellnessbereich, der rund ums Konzept der ersten originalen Allgäuer Milchwell® gestaltet wurde: Aus tiefer Verbundenheit zur heimischen Milchwirtschaft und Liebe zur Gen-freien Bergbauern-Milch entstand hier ein preisgekröntes, regional verwurzeltes Wellness-Schlaraffenland rings um die Milch. Spaß macht ein Saunagang etwa in der Kuhstall-Sauna, aber auch einigen Runden im Naturteich des Alpin Parks unterhalb des Hotels. Nicht zu vergessen die beiden Tanneck-Highlights: Die Panorama-Dach-Lounge mit dem warmen Solewhirlpool und der Panorama-Infinity-Pool, in dem man auch drinnen in den Berghimmel schwimmen kann.

Stadelzimmer Hotel Tanneck (Foto: © Tanneck)Für die Übernachtung im AllgäuHotel Tanneck hat man dann die Qual der Wahl zwischen den beliebten Gipfelstürmer-Suiten, den fantasievollen Milchwell®-Zimmern – oder gar den geplanten neuen Kluftinger-Themenzimmern, in denen es allerlei Bekanntes wie Überraschendes zum beliebten Allgäuer Roman-Kommissar zu entdecken geben soll.

Dass natürliche Schönheit keine Zusatzstoffe braucht, vermittelt das neue Paket „Natur pur“ mit natürlich hergestellten Produkten. Inklusive Natur pur-Gesichtsbehandlung, Buttermilchpackung und Heilkräuter-Fußbad mit Fußfit- Massage kosten 3 Übernachtungen im DZ mit Verwöhnpension, Nutzung der In- und Outdoor-Pools, des Saunadorfs wie des Alpin Parks ab 460 Euro pro Person.

Weitere Informationen

Informationen: AllgäuHotel Tanneck, Familie Fischer-Schwegler, Tanneck Hotelbetriebs GmbH, Maderhalm 20, D-87538 Fischen im Allgäu, Tel.: 00 49 (0) 8326 / 999-0, Fax: 00 49 (0) 8326 / 999-133, info@hotel-tanneck.de, www.hotel-tanneck.de